Insourcing Rechnungswesen

Rechtzeitig vor der Geschäftsreise erhielt sie die Zwischenbilanz. Im Flug nach London studierte sie die Zahlen. Der Wert im Aufwand konnte unmöglich stimmen.  Das Ergebnis ebenso wenig.

Morgen früh wird sie bereits den Termin haben. Eine Firma in London. Für die Projektunterlagen hatte sie einige Wochenenden geopfert. Ihr Team bereitete sich schon auf die Feier vor.  Und ihr Mann hat es ebenso verdient. Schließlich verwöhnte er sie über einige Wochenenden hinweg mit den feinsten Gemüsesuppen und Reisgerichten.

Sie musste diese Firma als Kooperationspartner gewinnen. So ein aufregendes Projekt. Die frühe Ankunft am Abend wollte sie für einen Ausflug an die Küste nutzen. Um sich mit dem wundervollen Blick  auf das Meer, dem Rauschen der Wellen und dem Kreischen der Möwen, auf das Projekt mit dieser Firma einzustimmen. Denn dort soll gedreht werden.

Anstatt ans Meer zu fahren, verdrückte sie sich aufs Hotelzimmer und klappte ihr Notebook auf. Sie suchte die vorletzte Zwischenbilanz heraus, um die  Änderungen zu prüfen.  Es wurde wohl ein Null zu viel eingetippt, was den Aufwand unrealistisch in die Höhe schnellen ließ! Sie bereitete also mit den richtigen Zahlen selbst eine korrigierte Bilanz vor. 

Der Kooperationspartner entschied sich zum Glück für ihr Unternehmen. Das Erste, was sie nach der Feier tat, war die Entscheidung zu fällen, ihr Rechnungswesen in ihr Unternehmen zu holen.  Das Zweite,  ihrem Mann ein feines italienisches Abendessen zu kochen.  Es duftete köstlich nach Apfelstrudel aus Südtirol, den er so mochte:  Strudel di mele. Der mit den Pinienkernen. 

Ihr Unternehmen ist in den letzten Jahren von einem Ein-Personen-Unternehmen zu einem Unternehmen mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern herangewachsen. Auch deshalb musste sie mehr Wartezeit einplanen, wenn sie eine Zwischenbilanz wollte.

Wenn die Daten im Unternehmen aufbereitet werden, fallen Schnittstellen weg – und damit auch Fehlerquellen.  Sie kann Prozesse optimieren und das stärkt auch die Kernprozesse.

Das nächste Mal wird sie nur ihr Notebook aufklappen und die aktuellen Zahlen am Schirm haben.  Und danach den Ausflug an die Küste nachholen. – Das Meer rauschen hören und die unendliche Weite genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.